Vorbereitung auf die Schule

 
Schulfähigkeit bedeutet für uns, dass Kinder Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, um den Anforderungen der Schule gewachsen zu sein.
 
Die Kinder werden während ihrer gesamten Kindergartenzeit auf den Schuleintritt vorbereitet. Vorbereitung auf die Schule bedeutet laut Armin Krenz, vor allem den Erwerb von Kompetenzen in folgenden Bereichen:
 
a) im emotionalen Bereich: Erkennen, Erleben und Verarbeiten von Gefühlen wie Angst, Freude, Trauer, Wur; besserer Umgang mit unangenehmen Gefühlen wie Enttäuschungen und Versagen, Frustrationstoleranz, geringere Aggressionsbereitschaft; stärker ausgeprägte Belastbarkeit; größere Ausdauer; Erleben einer größeren Zufriedenheit
 
b) im sozialen Bereich: besseres Zuhören, Kooperationsbereitschaft; Verantwortungsempfinden; Regelverständnis, bessere Wahrnehmungsfähigkeit, Aufbau von Freundschaften
 
c) im motorischen Bereich: eine raschere Reaktionsfähigkeit, eine differenziertere Grob- und Feinmotorik, Auge-Hand-Koordination und ein besseres Balance-Empfinden für den Körper, Selbststeuerung
 
d) im kognitiven Bereich: sinnverbundenes (logisches) Denken, Konzentrationsfertigkeit, bessere Gedächtnisleistungen, eine höhere Wahrnehmungsfähigkeit, einen differenzierteren Wortschatz, eine differenziertere Sprache, ein besseres Mengen-, Zahl- und Formverständnis, Fähigkeit zur Phantasie und Kreativität