Naturwerkstatt – Ein Kindergarten im Wald

Seit Herbst 2018 hat das Haus des Kindes sein Angebot um eine Naturwerkstatt erweitert.

Diese Kindergartengruppe hat ihre Basisstation im Wald, der an den Sportplatz angrenzt.

Zusätzlich zum Außengelände steht den Kindern ein Gruppenraum mit Terrasse für weitere Lernerfahrungen zur Verfügung. Dieser Raum bietet den Kindern verschiedenste Materialien für Konstruktion, Kreativität und Rollenspiel, Bücher, didaktische Spiele, eine Schreibwerkstatt und vieles mehr. Hier findet das Mittagessen statt und dient den Kindern auch als Rückzugsort bei starkem Wind und sehr kalten Temperaturen.

Der Wald als Bildungsraum ermöglicht den Kindern vielfältige, ganzheitliche und nachhaltige Erfahrungen. Durch die anregungsreiche Umgebung (Naturraum und Werkstatt) und durch vielfältige Materialien und Werkzeuge wird die Neugier, die Selbsttätigkeit sowie die Selbstständigkeit der Kinder herausgefordert.

Der Bildungsauftrag eines Kindergartens wird durch den Schwerpunkt „Naturerfahrungen“ vertieft und dabei werden alle Bildungsbereiche und Bildungsprinzipien für gelingende Lernprozesse angesprochen.

Naturerfahrungen wirken sich besonders positiv aus ...

  • auf die Bewegungsentwicklung
  • die Sinnesentwicklung
  • die Kreativität
  • die kognitive Entwicklung (Selbstwahrnehmung, Selbstkompetenz und Sachkompetenz)
  • die soziale Entwicklung (Sozialkompetenz und Spielverhalten)
  • die physische Entwicklung (Wohlbefinden, Gesundheit und Bewegung)
  • und auf das Umweltbewusstsein (Naturverbundenheit, Verständnis von Naturwissenschaften, Umgang mit der Natur und Nachhaltigkeit)

Die Kinder werden von erfahrenen und sehr kompetenten Pädagoginnen in professioneller Weise bestens in ihrer Entwicklung begleitet. Die umfangreichen Dokumentationen vom pädagogischen Alltag und Erfahrungslernen der Kinder, ermöglichen einen Einblick in kindliches Denken und Lernen. Dadurch können auch Kinder ihre Lernprozesse besser nachvollziehen und verinnerlichen.

Die Betreuungszeiten:
Montag bis Freitag 07:30 – 14:00 Uhr
Für die Nachmittagsbetreuung von 14:00 bis 17:00 wechseln die Kinder ins Haus des Kindes.
Die Betreuung an schulfreien Tagen und in den Ferien, findet ebenfalls im Haus des Kindes statt.