"Hortkinder brauchen ...

 
…Bewegungsmöglichkeiten“
Dem kindlichen Bewegungsdrang nachzukommen ist ein elementarer Bestandteil unserer Hortarbeit. Ein Ausgleich zum Schul- und Lernalltag soll durch unterschiedliche Bewegungsangebote im Haus und im Freien gegeben sein.
 
…soziale Beziehungen“
So können Freundschaften geknüpft, die Gemeinschaftsfähigkeit sowie Toleranz, Kommunikation, Hilfsbereitschaft als auch Einfühlungsvermögen gefördert werden.
 
…Orientierung und Sicherheit“
Durch einen strukturierten Tagesablauf, durch klare Regeln und Rituale erfahren die  Kinder Verlässlichkeit und Halt.
 
…Rückzugsmöglichkeiten“
Dadurch haben Kinder die Möglichkeit, unbeobachtet zu spielen, sich zu erholen, Gespräche zu führen sowie ihrem Bedürfnis nach Ruhe und Rückzug nachzukommen.
 
…Raum und Zeit“
Durch geeignete Räumlichkeiten und eine vorbereitete Umgebung sollen die Kinder ausreichend Zeit zum freien Spiel haben und in unterschiedlichen Sozialformen agieren können.
 
…verlässliche Bezugspersonen“
Hierbei ist ein Klima der Wertschätzung und des Vertrauens wichtig, damit sich Kinder ernst genommen und akzeptiert fühlen.